Ist Jugendfeuerwehr nur was für Jungs?

Natürlich NEIN! Ungefähr drei Viertel alle Jugendfeuerwehrangehörige sind Mädchen. Bei uns arbeiten Jungs und Mädchen Hand in Hand, Benachteiligung gibt es nicht! Wenn du es nicht glaubst, komm zu uns und wir überzeugen dich.

Welche Voraussetzungen gelten für eine Aufnahme in die Jugendfeuerwehr?

Die meisten Jugendfeuerwehren nehmen Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 10 Jahren auf. In den Kinderfeuerwehren Germendorf und Wache Nord erfolgt eine Aufnahme bereits mit 6 Jahren.

Notwendig ist die Zustimmung eines Elternteils.

Gibt es ein Höchstalter?

Mit 16 Jahren endet normalerweise die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr. In bestimmten Fällen ist eine Mitgliedschaft bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres möglich. Viele Jugendfeuerwehrangehörige treten danach dem Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr über.

Wer leitet eine Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr ist ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr und wird von einem Jugendfeuerwehrwart geleitet. Er ist erster Ansprechpartner für Neuzugänge. Unterstützt wird er von einem Stellvertreter und den Betreuenden.

Der Jugendfeuerwehrwart, sein Vertreter und die meisten Betreuer sind InhaberIn der Juleica (Jugendleitercard). Träger dieser Karte weisen Kenntnisse über Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, Methoden und viele anderen Themenbereichen auf.

Gehören echte Feuerwehreinsätze zur Ausbildung in der Jugendfeuerwehr?

NEIN! Auch wenn vieles schon so ist, wie bei den Erwachsenen: Es gibt eine klare Trennung  den Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr und denen der Jugendfeuerwehr.